KT Wahl 2019

Hinweise zur Kreistagswahl 2019

 

WER DARF WÄHLEN?
 

Sie/er muss am Tag der Wahl bei Gemeinderats- und Kreistagswahl:
 „ 16 Jahre alt sein
 „ die deutsche Staatsangehörigkeit oder die eines Mitgliedsstaates der EU besitzen
 „ seit mindestens drei Monaten (inkl. des Tags des Zuzugs) die Hauptwohnung im Wahlgebiet (Gemeinde oder Kreis) haben.

 

Hinweise zur Stimmabgabe bei der Kreistagswahl 2019

 

DAS PRINZIP
 

Prinzipiell  müssen  die  WählerInnen  kennzeichnen,  wen  sie  wählen  möchten,  sei  es durch ein Kreuz oder eine Zahl (siehe Abschnitt Kumulieren). Insgesamt dürfen jedoch nicht mehr BewerberInnen gekennzeichnet (gewählt) werden als dem Wahlkreis 7 im Kreistag zustehen.

Bei uns im Wahlkreis 7 des Landkreises Böblingen, der die Gemeinden Holzgerlingen, Weil im Schönbuch, Altdorf und Hildrizhausen umfaßt, sind dies 6. Sie haben also 6 Stimmen. Wobei 9 Personen kandidieren können. 

Ausnahme ist die einfache Variante des unverändert abgegebenen Stimmzettels.


GANZ EINFACH – DIE UNVERÄNDERTE LISTE

Der einfachste Fall der Wahl ist es, die SPD-Liste unverändert abzutrennen und in den
Wahlumschlag zu stecken. Dann erhalten die ersten 6 Kandidierenden auf der Liste eine Stimme.
Man kann auch ein Kreuz ganz oben neben den Namen der Liste (also SPD - Sozialdemokratische Partei Deutschlands) machen. Das hat den gleichen Effekt.

 

KONKRETE PERSONEN WÄHLEN – KUMULIEREN UND  PANASCHIEREN

Kumulieren

Will ich als WählerIn bestimmte SozialdemokratInnen besonders unterstützen, kann ich einzelnen Kandidierenden bis zu drei Stimmen geben.
In diesem Falle nehme ich einfach die SPD-Liste und schreibe neben den Namen der
Person, die ich wählen möchte, die Anzahl der Stimmen, die ich ihr geben will - von 1 bis 3.
Insgesamt darf meine Stimmenanzahl die auf dem Wahlzettel angegebene Obergrenze (6) nicht überschreiten.

Kumulierte Stimmen sind sorgfältig zu addieren, damit nicht durch die Vergabe  zu  vieler  Stimmen  der  Wahlzettel  insgesamt  ungültig  wird oder Stimmen verloren gehen!

 

Panaschieren

Wer  Kandidierende einer anderen Liste wählen möchte, kann deren Namen unten auf die SPD-Liste schreiben und mit der entsprechenden Zahl an Stimmen kennzeichnen, die sie oder er bekommen soll. Um gültig zu wählen, darf auch hier nicht die auf dem Stimmzettel angegebene Höchststimmenzahl (6) überschritten werden.
 

Es können immer nur insgesamt so viele Stimmen vergeben werden, wie KreisrätInnen zu wählen sind. Dem Wahlkreis 7 stehen 6 Sitze zu, d.h. Sie haben 6 Stimmen.